Philosophinnen 39

ISBN 978-3-928089-83-8,

220 Seiten,


19,80 €

  jetzt lieferbar!

Eine Aufklärerin schreibt Damenphilosophie

Die Aufklärung ist gerade auf ihrem Höhepunkt, als Johanna Charlotte Unzer in der Männer dominierten Gelehrtenwelt von sich reden macht. Sie interessiert sich für Philosophie, diskutiert mit und will verstehen, was Metaphysik bedeutet. Aber sie darf sich nicht ganz den Wissenschaften verschreiben. Für die Gesellschaft ist Johanna Charlotte in erster Linie Frau. Und das bedeutet, dass sie im Hintergrund bleiben, ihrem Mann eine gute Ehefrau und ihren Kindern eine gute Mutter sein muss.

Die Autorin Ursula I. Meyer zeigt im neuen Band der Reihe PhilosophinnenLeben das Spannungsfeld zwischen gelehrtem Anspruch und bürgerlicher Frauenrolle. Johanna Charlotte gibt zwar die Wissenschaften auf, zieht sich aber nicht ins Privatleben zurück. Mit der Veröffentlichung ihrer Gedichte hält sie sich ein Hintertürchen offen. Und sie behandelt auch darin wissenschaftliche Themen, spöttelt über den Metaphysicus oder setzt den Unterschied zwischen einer Uhr und einem Frauenzimmer poetisch um.
               




 
Umschlagtext
»Lehrerin für ihr Geschlecht«, so sieht sich Johanna Charlotte Unzer und deshalb schreibt sie Damenphilosophie. Sie will den Frauen ihrer Zeit die Welt erklären, nicht mit einem überzogenen wissenschaftlichen Anspruch, sondern verständlich und nachvollziehbar. Und das macht sie zu einer der wichtigsten deutschen Aufklärerinnen.